Begleitetes Fahren:
 “17-Jährige dürfen im Land ab Herbst 2005 hinters Steuer


Jugendliche dürfen in Rheinland-Pfalz ab November 2005 in Begleitung erfahrener Erwachsener mit 17 Jahren Auto (Klasse B,BE) fahren. Die bis zum
18. Lebensjahr befristete Erlaubnis gilt nur innerhalb Deutschlands.

Die mindestens 30 Jahre alten Begleiter werden in die Prüfungsbescheinigung eingetragen und müssen selber mindestens 5 Jahre ununterbrochen
die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen.
Ein Begleiter darf max. 1 Punkt in Flensburg haben.

Das Projekt startet in Rheinland-Pfalz zum 2. November 2005.
Anträge können ab 4. Oktober bei den Fahrerlaubnisbehörden gestellt werden.
Mit 16,5 Jahren darf die Führerscheinausbildung in der Fahrschule beginnen. Die Prüfung in Theorie kann frühestens 3 Monate und in Praxis
frühestens 1 Monat vor dem 17. Geburtstag abgelegt werden.

(Aus der aktuellen Presse, ohne Gewähr.)
 

 


 Häufig gestellte Fragen:

 Bekommt der Bewerber nach der bestandenen Prüfung den Kartenführerschein?
 
Nein, er erhät eine “Prüfungsbescheinigung”, in der die Begleitpersonen eingetragen sind.

 Enthält die Prüfbescheinigung ein Foto des Fahrerlaubnisinhabers?
 
Nein, deshalb ist beim Fahren immer der Personalausweis oder Reisepass mitzuführen.

 Wird der Kartenführerschein von der Behörde automatisch zugestellt?
 
Nein, er muss beantragt werden.

 Wann beginnt beim “Begleiteten Fahren” die Probezeit?
 
Sofort mit Erteilung der Fahrerlaubnis (der Prüfungsbescheinigung).

 Ist die Anzahl der Begleiter begrenzt?
 
Nein, es muss aber jeder Begleiter in der Prüfbescheinigung eingetragen sein.

 Welche Fahrerlaubnisklassen sind eingeschlossen?
 
Die Klassen AM und L sind eingeschlossen und dürfen ohne Begleitung geführt werden.